Inhalt

Eine Frau mit einem Büch über dem Kopf

mia - Miteinander Auszeit

mia ist ein präventives Angebot und soll die psychische Gesundheit von Eltern und deren Kindern stärken.

Im Zentrum des 21-tägigen stationären Aufenthalts stehen die psychologische und psychotherapeutische Begleitung von Müttern und Vätern. Unterschiedliche Belastungsfaktoren in der Familie können zu Erschöpfungssymptomen, Befindlichkeitsstörungen und Erkrankungen führen. Da die Gesundheit von Müttern/Vätern und deren Kindern in direktem Zusammenhang steht, können Störungen und Krankheiten sich so gegenseitig verstärken. Abseits des eigenen Zuhauses und dem beschwerlichen Alltag kann bei mia gezielt auf belastende Situationen in der Familie eingegangen werden. Die Behandlungsangebote bei mia sind speziell auf die psychische Gesundheit von Eltern und ihren Kindern ausgerichtet und für Familien aus ganz Österreich zugänglich.

Weitere Informationen zu Programm und Anmeldung

Ausführliche Beschreibung

Wohnprojekt Wiental-Terassen

Im Wohnprojekt Wiental-Terassen steht Gemeinschaft ganz im Zentrum. In diesem Wohnprojekt lebst du mit anderen Getrennt- oder Alleinerziehenden in Clustern zusammen. Du hast deine eigene Wohneinheit mit 2 Schlafzimmern, Vorraum und Bad, teilst aber das Wohnzimmer und die Küche mit 3 anderen Getrennt- und Alleinerziehenden und ihren Kindern.
Weitere Informationen und Anmeldung bei JUNO

 

Presseaussendung am 17. Dezember 2021

Hohe Kinderkosten erfordern sofortige Einführung einer Unterhaltssicherung


Österreichische Plattform für Alleinerziehende begrüßt die langgeforderte Kinderkostenanalyse. Erforderlich ist jetzt die schnelle Umsetzung aller geplanten Maßnahmen, die Kinderarmut effektiv bekämpfen, allen voran die Unterhaltssicherung. DOWNLOAD


Wien, 17.12.2021: Die aktuelle Kinderkostenanalyse zeigt sehr deutlich, wie dringend notwendig die Umsetzung der geplanten Reformen zur Armutsbekämpfung von Kindern in Alleinerziehenden Familien ist. Die Absicherung des Unterhaltes ist dabei ein wesentlicher Baustein um die hohe Armutsgefährdung von 31%  bei Kindern von Alleinerziehenden zu bekämpfen. Mittlere monatliche Kinderkosten von 900 Euro pro Kind zeigen die enorme finanzielle Belastung, die auf den Familien liegt. Fehlt der Unterhalt, hat das unmittelbare Auswirkung auf die Lebensqualität der Kinder. „Wir freuen uns, dass mit der aktuellen Kinderkostenanalyse nun endlich die von uns so lange geforderten Zahlen vorliegen. Sie bestätigen das, was wir tagtäglich in unserer Arbeit mit Alleinerziehenden erleben,“ stellt Evelyn Martin, Vorstandsvorsitzende der ÖPA, fest. „Wir richten daher den dringenden Appell an die Politik, schnell zu handeln. Die Unterhaltssicherung als Teil einer fundierten Absicherung gegen Kinderarmut ist eine unserer wichtigsten Forderungen,“ so Martin zum wiederholten Male.

Weiterlesen ...

Presseaussendung am 19. November 2021

Alleinerziehende: Kinderbetreuung sicherstellen - jederzeit


Anlässlich des Tags der Kinderrechte am 20. November fordert die Österreichische Plattform für Alleinerziehende (ÖPA) den dringend nötigen Auf- und Ausbau hochwertiger, flächendeckender Kinderbetreuung. Der Fokus dafür soll auf Betreuungszeiten auch außerhalb der Kindergarten- oder Unterrichtszeit liegen.
Download

Wien, 19.11.2021: Kinder brauchen immer eine gute Betreuung, besonders aber wenn sie krank sind, ihre Eltern außerhalb der Öffnungszeiten von Kinderbetreuungsstellen arbeiten müssen, oder selber erkranken. Sie müssen sich darauf verlassen können, dass in dieser Zeit ausreichende und professionelle Betreuung für ihre Kinder zur Verfügung steht, die für sie finanziell leistbar ist. Die ÖPA fordert daher den dringenden Ausbau einer flexibleren Kinderbetreuung auch für zu Hause. Die Kinderrechtskonvention normiert die Verantwortung der Vertragsstaaten insbesondere im Ausbau von Diensten zur Unterstützung der Eltern. (Art. 18 Abs.2; Art. 3 Abs. 3). „Alleinerziehende können diese Belastungen nicht alleine tragen. Es darf einfach nicht passieren, dass kranke Kinder allein zu Hause bleiben. Oder, dass schon sehr junge Kinder ihre Versorgung vor und nach der Schule selber übernehmen müssen.“ mahnt Evelyn Martin, Vorstandsvorsitzende der ÖPA.

Weiterlesen ...

Informationen zu den Corona Regelungen

Vorgehensweise bei Ausfall von Alleinerzieher*innen aufgrund einer COVID 19 – Erkrankung in den Bundesländern als DOWNLOAD

 

Weitere Informationen aus den Ministerien:

Sozialministerium:
Häufig gestellte Fragen

BM für Schule, Wissenschaft und Forschung:

Beratungsangebote Covid-19

BM für Arbeit, Familie und Jugend zu allgemeinen Fragen betreffend Covid 19

Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend

Bundesministerium Justiz
Häufige Fragen zu Corona und Justiz

Interkulturell erziehen und versorgen im "Alleingang"

Workshops, Themenabende und Beratung für Alleinerziehende mit Migrationserfahrung u.a. Interessierte.

Für zugewanderte und andere Alleinerziehende mit interkulturellem Erfahrungshintergrund kann es besonders herausfordernd sein, ihre Kinder zu versorgen und ins Erwachsenenleben zu begleiten. Mit dieser Veranstaltungsreihe und speziellen Beratungsangeboten will FIBEL zum Empowerment und zur Unterstützung im Familienalltag von Alleinerziehenden der Zielgruppe beitragen.

 

Ein Projekt der FIBEL in Kooperation mit der Österreichischen Plattform für Alleinerziehende (ÖPA)

Programm Oktober bis Dezember 2021

Presseaussendung am 1. Oktober 2021

Die dringende Umsetzung der Unterhaltssicherung ist ausständig
Österreichisch Plattform für Alleinerziehende fordert Lückenschluss beim Kindesunterhalt als Wendepunkt für eine sichere Zukunft der Kinder.
DOWNLOAD Presseaussendung

 

Wien, 1.10.2021: Die aktuellen Zahlen aus der Unterhaltsbefragung zeigen sehr deutlich die Unterhaltslücke bei Kindern in Alleinerziehenden Familien in Österreich. „Fehlt der Unterhalt, hat das unmittelbare Auswirkung auf die Lebensqualität die Kinder. „Wir freuen uns, dass mit der aktuellen Unterhaltsbefragung nun endlich die von uns so lange geforderten repräsentativen Zahlen zum Kinderunterhalt vorliegen. Auf dieser Basis können jetzt gute Lösungen zum Lückenschluss formuliert werden“, stellt Evelyn Martin, Vorstandsvorsitzende der ÖPA, fest. „Eine Unterhaltssicherung als Teil einer fundierten Absicherung gegen Kinderarmut ist eine unserer wichtigsten Forderungen. Es wird ein großer Tag für sehr viele Kinder sein, wenn diese einmal beschlossen wird,“ so Martin weiter.

Weiterlesen ...

JUNO - Zentrum für Getrennt- und Alleinerziehende

JUNO eröffnet Beratungsstelle mitten in St. Pölten.

 

Die erfolgreiche Arbeit, die Juno seit 2015 in Wien leistet, wird nun auch in St. Pölten angeboten.

 

Das Büro befindet sich in der Schreinergasse 3. Hier finden alle Beratungen statt. Es liegt in der Fußgängerzone und ist nicht zu übersehen. Achtung: Alle Präsenzworkshops finden in der Wiener Straße 13 statt. Dort sind die Räume größer und es gibt Platz für Kinderbetreuung.

 

Erreichbarkeit, Beratungsmöglichkeit und Workshopangebote finden sich hier: JUNO in Niederösterreich

Neue Vorarlberger Plattform für Alleinerziehende

Es freut uns sehr, die Vorarlberger Plattform für Alleinerziehende vorstellen zu dürfen.

 

Presseinformation
Bregenz, am 20.09.2021
Alleinerziehend, aber nicht allein!

In Vorarlberg gibt es rund 4.400 Alleinerziehende. Rund 10% aller Kinder in Vorarlberg unter 15 Jahren leben bei Alleinerziehenden. Alleinerziehend zu sein ist heutzutage eine von vielen möglichen Familienformen, stellt die betroffenen Eltern jedoch oft vor enorm hohe Anforderungen. Damit die benötigten Informationen schneller zur Hand sind und die Vernetzungen untereinander leichter und schneller geht, hat der Vorarlberger Familienverband eine Vernetzungsplattform für Alleinerziehende errichtet, welche nun online geht.

Weiterlesen ...

Diese Webseite verwendet Cookies um das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Benützung dieser Website stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.