Inhalt

Zum Teil umgefallene Dominosteine in einer Reihe

Initiative "getrennt gemeinsam Eltern sein"

Die Initiative „getrennt gemeinsam Eltern sein“ ist aus der Zusammenarbeit zur Broschüre „Doppelresidenz – Ein Betreuungsmodell für uns?“ entstanden und besteht aus vier Mitgliederorganisationen: JUNO, ÖPA, PLATTFORM DOPPELRESIDENZ und RAINBOWS
Gemeinsam haben wir uns das Ziel gesetzt gute Lösungen für getrenntlebende Eltern zu erarbeiten und zu fördern. Lösungen für Familien müssen aus unserer Sicht immer für alle Familienmitglieder gut lebbar, zumutbar und einem guten Miteinander förderlich sein. Im Zentrum steht aber immer das Wohl der Kinder.
Es ist den Mitgliedern der Initiative ein Anliegen verschiedene Blickwinkel auf Elternschaft nach einer Trennung einfließen zu lassen. Die Initiative setzt sich daher aus Organisationen mit unterschiedlichen Schwerpunkten zusammen.
Wir wollen einen öffentlichen Dialog anstoßen und gestalten, um auch die gesetzlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen für gute Lösungen zu schaffen.

Wir gemeinsam

Wir gemeinsam - Idee und Entwicklung: Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit der Armutskonferenz
I brauch an Doktor, du brauchst an Doktor. Wir lassen niemanden krepieren. Ein starkes soziales Netz macht das möglich. Machen wir uns gemeinsam stark dafür. Wir gemeinsam.Der Rückgang der Mittelschicht im Westen ist dort am stärksten, wo der Sozialstaat geschwächt und abgebaut wurde. Ersichtlich in den USA, Großbritannien oder Spanien. Bei einem genaueren Blick auf die Mitte werden unterschiedliche Teile dieser – oft fälschlicherweise als einheitlich dargestellten – Schicht sichtbar. DIE Mitte gibt es nicht, wie aktuelle Daten der Österreichischen Nationalbank zeigen.

Weiterlesen: Wir gemeinsam

GewaltFREI leben

Kampagne zur Verhinderung von Gewalt an Frauen und Kindern

Die ÖPA beteiligt sich an der Kampagne "GewaltFREI leben", koordiniert vom Bundesministerium für Bildung und Frauen und vom Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser (AÖF) in Kooperation mit der Bundesjugendvertretung (BJV) und der Wiener Interventionsstelle gegen Gewalt in der Familie – mit der in den Jahren 2014 und 2015 Präventionsarbeit in vielen gesellschaftlichen Bereichen geleistet werden und die Frauenhelpline gegen Gewalt (0800 222 555) bekannter gemacht werden soll.

 

Die Kampagne...

Weiterlesen: GewaltFREI leben

Familienbeihilfe anheben - Online Petition

Wien, 10.Dezember 2013 – Preise, Mieten, Gebühren und Löhne steigen regelmäßig, die Familienbeihilfe nicht. Der Grundbetrag wurde mit 1. Jänner 2000 zum letzten Mal erhöht und beträgt seit nahezu 14 Jahren unverändert 105,40 Euro/Monat. Die Petition wurde bereits 13.000 mal unterzeichnet.

Logo Petition Familienbeihilfe anheben in schwarz und gelber Schrift mit geschwungenem gelbem Pfeil nach oben

 

Kinder halten Österreich jung

Wien, 6. Juni 2013 – Erstmals in Österreich widmet sich eine parteiübergreifende Image-Kampagne dem Thema Kinderfreundlichkeit. "Kinder halten Österreich jung", so der Titel der Kampagne, die das Familienministerium auf Anregung der sechs österreichischen Familienverbände umgesetzt hat. Ziel ist es, Kinder und Familie in das Blickfeld der Gesellschaft zu rücken sowie die Familienfreundlichkeit zu steigern.

Spot der Imagekampagne

Diese Webseite verwendet Cookies um das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Benützung dieser Website stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.