Inhalt

Neue Vorarlberger Plattform für Alleinerziehende

Es freut uns sehr, die Vorarlberger Plattform für Alleinerziehende vorstellen zu dürfen.

 

Presseinformation
Bregenz, am 20.09.2021
Alleinerziehend, aber nicht allein!

In Vorarlberg gibt es rund 4.400 Alleinerziehende. Rund 10% aller Kinder in Vorarlberg unter 15 Jahren leben bei Alleinerziehenden. Alleinerziehend zu sein ist heutzutage eine von vielen möglichen Familienformen, stellt die betroffenen Eltern jedoch oft vor enorm hohe Anforderungen. Damit die benötigten Informationen schneller zur Hand sind und die Vernetzungen untereinander leichter und schneller geht, hat der Vorarlberger Familienverband eine Vernetzungsplattform für Alleinerziehende errichtet, welche nun online geht.

Plötzlich alleinerziehend zu sein stellt die Betroffenen, meist Frauen, vor große Herausforderungen, die während einer Zeit zu bewältigen sind, die ohnehin oftmals durch den Trennungsprozess sehr belastend ist. Eine Umfrage des Vorarlberger Familienverbands aus dem Frühjahr 2021 zeigt, dass sich viele in der neuen Situation erst zurechtfinden müssen und oftmals nicht wissen, wo sie sich bei offenen Fragen zu Themen wie „Finanzen“ oder „Kinderbetreuung“ hinwenden können. Darüber hinaus wurde die Wichtigkeit einer Vernetzungsmöglichkeit mit anderen Alleinerziehenden in der Umfrage deutlich. Durch die Corona-Krise hat sich die Situation vieler Alleinerziehender nochmals verschärft. Angefangen bei der Bewältigung des Alltags, die durch das teilweise Wegfallen der Kinderbetreuung und der persönlichen Kontakte nahezu unmöglich wurde, über die Vereinbarkeit von Familie und Beruf bis hin zu der gestiegenen finanziellen Belastung, sind Ein-Eltern-Familien in starkem Maße von den Aus- und Nebenwirkungen der Krise betroffen. „Das regelmäßige Online-Angebot „Talk für Alleinerziehende” als offene Austausch- und Vernetzungsrunde via Zoom wird beibehalten. Als Familienverband wollen wir die immer bunter werdenden Familienkonstellationen gerade in herausfordernden Situationen unterstützen”, meint Andrea Moosbrugger, Beirätin des Vorarlberger Familienverbands. Die Ergebnisse der Umfrage und die Rückmeldungen aus vielen Gesprächen mit Ein-Eltern-Familien, haben den Vorarlberger Familienverband dazu bewogen, nun eine Vernetzungsplattform für die Zielgruppe anzubieten. Ziel des Vereins ist es, Alleinerziehenden in allen Phasen bestmöglich zu unterstützen. „Die Plattform bietet eine ausführliche Übersicht zu den zahlreichen Beratungsstellen in Vorarlberg und soll betroffene Eltern dort abholen, wo sie stehen. Von Mediationsangeboten über Familienberatungsstellen bis zu hin zu Unterstützungsangeboten für den Alltag, finden die Alleinerziehenden Anlaufstellen für ihre Probleme und Fragen. Über die Pinnwand und den Chat können auch persönliche Anliegen geteilt werden und die Kanäle bieten die ideale Möglichkeit, für einen Austausch mit anderen Alleinerziehenden“, so Andrea Moosbrugger.

Am Donnerstag, dem 23. September 2021 um 20:00 Uhr wird via Zoom der nächste „Talk für Alleinerziehende“ stattfinden. Alle Interessierten sind dazu eingeladen sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter der Tel. 05574 47671 anzumelden. Und hier geht’s zur Plattform: www.alleinerziehend-vorarlberg.at *** Bild 1: Familienverband1.jpg BU: Alleinerziehend aber nicht allein! © www.pixabay.com **** Rückfragen: Vorarlberger Familienverband, Pascal Sickl, BA Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 0676/833 733 11 oder 05574/47 671-14

Diese Webseite verwendet Cookies um das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Benützung dieser Website stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.