Inhalt

Eine Frau mit einem Büch über dem Kopf

OÖ Schulveranstaltungshilfe NEU

In OÖ gibt es seitens des Landes OÖ eine finanzielle Unterstützung für Schulveranstaltungen. Diese wurde evaluiert und auf neue Beine gestellt. Vor allem haben jetzt auch Alleinziehende mit nur einem Kind die Möglichkeit, die Förderung zu beantragen. Dies war bis jetzt lt. Richtlinien nicht möglich. 

Weitere Informationen und Formulare

Presseaussendung vom 27. September 2017

Alleinerziehende begrüßen Einigung der Parteien auf Unterhaltssicherung

UTL.: Österreichische Plattform für Alleinerziehende fordert die rasche Umsetzung der versprochenen Unterhaltssicherung für alle Kinder


Wien, 27.09.2017 - Bei der Elefantenrunde am Sonntag zur Nationalratswahl 2017 auf Puls4 haben sich die SpitzenkandidatInnen aller Parlamentsparteien dafür ausgesprochen eine Unterhaltssicherung für Kinder von Alleinerziehenden einzuführen. Die Zustimmung aller SpitzenkandidatInnen zu einer Unterhaltssicherung muss genutzt werden, um Worten Taten folgen zu lassen. „Jetzt liegt es an den Parteien zu zeigen, was ihnen diese Kinder wirklich wert sind“, stellt die Vorstandsvorsitzende der ÖPA fest.


Unterhalt für alle Kinder von Alleinerziehenden
 „Wir freuen uns sehr, dass mit der Unterhaltssicherung eine unserer wichtigsten Forderungen in greifbare Nähe gerückt ist“, stellt Gabriele Fischer, Vorstandsvorsitzende der ÖPA fest und weiter: „Es wird ein großer Tag für sehr viele Kinder von Alleinerziehenden sein, wenn die Unterhaltssicherung tatsächlich beschlossen wird.“ Ein-Eltern-Haushalte haben mit im Schnitt 40% das größte Risiko für Armut oder Ausgrenzung. Einer der Gründe dafür ist, dass der getrennt lebende Elternteil seinen Unterhaltsbeitrag nicht leisten kann oder will. Eine Fragebogenumfrage der ÖPA aus dem Jahr 2012 ergab, dass 18% der Kinder von Alleinerziehenden weder Unterhalt noch Unterhaltsvorschuss erhalten. 54% bekommen Unterhalt unterhalb des altersgestaffelten staatlich festgelegten Bedarfs, den so genannten Regelbedarfssätzen.


Kinder kosten Geld
Miete, Lebensmittel, Kleidung u.v.m. müssen bezahlt werden. Eine Hochrechnung von Univ.-Prof. Reiner Buchegger in der Zeitschrift „Alleinerziehende auf dem Weg“ 02/2017 braucht ein Ein-Elternhaushalt mit Kind im Schnitt 8.600€ pro Jahr mehr an Einnahmen, um den gleichen Wohlstand zu haben wie ein Single-Haushalt. „Wenn beim Familieneinkommen der Beitrag eines Elternteils zum Unterhalt fehlt, leiden die Kinder darunter“, betont Fischer und stellt fest: “Es ist traurig und Österreichs nicht würdig, wenn Kinder beispielsweise in einer unbeheizten Wohnung den Winter verbringen müssen, weil der Unterhalt nicht gesichert ist.“ Gerade bei armen Familien fließt der Unterhalt direkt in eine bessere Lebensqualität der Familie ein und kommt damit zu 100% dem Kindeswohl zugute. „Eine Unterhaltssicherung wäre ein Meilenstein in der Armutsprävention und stärkt das Zukunftspotential und die gesellschaftliche Partizipation dieser Kinder, “ so Fischer.

Weiterlesen: Presseaussendung vom 27. September 2017

30 Jahre ÖPA !!!

Die Österreichische Plattform für Alleinerziehende feiert ihr 30-jähriges Bestehen!

Ein Grund zum Feiern und auch Grund darauf zu blicken, wie wir Alleinerziehende und ihre Kinder weiterhin unterstützen können, um ihnen einen gleichwertigen Platz neben vielen anderen Familienformen und die vollwertige Teilhabe am gesellschaftlichen Leben einzuräumen.

Wir laden Dich/Sie herzlich zu unserer Tagung und der anschließenden 30-jährigen Jubiläumsfeier ein!

Freitag, 20. Oktober 2017 - 13.00 bis 18.00 Uhr Tagung - 18.00 bis 20.00 Uhr Festakt
Seminar- und Veranstaltungszentrum Catamaran - Riverbox, Johann Böhm Platz 1, 1020 Wien

Wir bitten um Anmeldung für Tagung und/oder Feier per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 01/890 3 890 und würden uns über Deine/Ihre Teilnahme sehr freuen!

Einladung

Das ÖPA-Team

RAINBOWS-Gruppen Wien

Anfang Oktober starten in Wien die nächsten RAINBOWS-Gruppen. RAINBOWS unterstützt die Kinder dabei, mit ihren Gefühlen und der aktuellen Familiensituation besser zurecht zu kommen. Es wird in Kleingruppen (vier bis fünf Kinder einer Altersstufe) mit kreativen, spielerischen und altersgerechten Methoden gearbeitet. 12 Gruppentreffen und 3 begleitende Elterngespräche finden im Zeitraum von ca. vier Monaten statt. Anmeldung

Kostenloser Informationsabend:
Freitag, 15.09. 2017 von 16.30 bis 18.00 Uhr, RAINBOWS Landesstelle, 1160 Wien, Richard-Wagner-Platz 3
Der Abend bietet Betroffenen und interessierten Familien, LehrerInnen und SozialarbeiterInnen etc. Gelegenheit, RAINBOWS kennenzulernen und über die Teilnahme eines Kindes an einer RAINBOWS-Gruppe zu entscheiden. Um Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wird gebeten

Presseaussendung vom 7. September 2017

Schulbeginn bringt viele Alleinerziehende und ihre Familien in finanzielle Not


UTL: 1.300 Euro zusätzlich an Schulkosten - Die Österreichische Plattform für Alleinerziehende (ÖPA) fordert anlässlich des Schulbeginns eine Kinderkostenanalyse.


Wien, 07.09.2017 - 855 Euro geben Familien im Schnitt pro Jahr für die Schule aus, Nachmittagsbetreuung ist hier noch nicht inbegriffen. "Aber Familien, die ihre täglichen Lebenserhaltungskosten kaum bestreiten können, sind Zusatzausgaben für Schulmaterial, Laptop und Nachhilfe nicht zuzumuten", so Gabriele Fischer, Vorstandsvorsitzende der ÖPA. Gerade Alleinerziehenden-Haushalte sind mit 38% verstärkt von Armut oder Ausgrenzung betroffen und mit ihnen ihre Kinder.

 

Kinder kosten Geld und niemand weiß wieviel
Doch die Schulkosten im Herbst sind nur ein kleinere Teil der laufenden Aufwendungen für Kinder: "Wir müssen die gesamten jährlichen Kosten für Kinder kennen, um einen Maßnahmenplan für armutsbetroffene Familien zu konzipieren", stellt Gabriele Fischer klar und bekräftigt die langjährige ÖPA Forderung einer Kinderkostenanalyse. Der Kostenfaktor Bildung ist für die Zukunft armutsgefährdeter Kinder und Jugendlicher ausschlaggebend. Bis zu 855 Euro pro Jahr geben Eltern laut AK für die Schule aus. Von Veranstaltungen wie Schullandwoche und Schulschikurs sind von Armut betroffene Kinder häufig ausgeschlossen. 20% der Kinder von Alleinerziehenden können nicht an Schulveranstaltungen teilnehmen. Dabei endet Bildung nicht in der Schule – hinzu kommen Nachhilfe sowie musische, kulturelle und sportliche Freizeitgestaltung - für Familien mit geringem Einkommen oft unerschwinglich.

Weiterlesen: Presseaussendung vom 7. September 2017

27. Mitgliederversammlung am 20. Oktober 2017

Die ÖPA heißt ihre Mitglieder zur 27. Mitgliederversammlung herzlich willkommen!

20. Oktober von 9:00 bis 12:00 Uhr

Seminar- und Veranstaltungszentrum CATAMARAN - Seminarraum Anna Boschek,  Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien

Wir bitten um Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Einladung

 

Das neue Programm der Kontaktstelle für Alleinerziehende ist da

Programm September 2017 bis Jänner 2018

 

Die Kontaktstelle für Alleinerziehende Wien bietet neben vielfältigen Projekten und Veranstaltungen folgende Leistungen an:

 

Sozialberatung: Dienstag- oder Donnerstag nachmittags oder nach Vereinbarung auch an anderen Tagen.

Juristische Auskünfte und Beratungen:
Dienstag bis Donnerstag von 9:00 bis 15:00 Uhr und Freitag von 9:00 bis 14:00 Uhr.

Verpflichtende Elternberatung nach §95 Abs. 1 Außerstreitgesetz bei einvernehmlicher Scheidung:
Paargespräche nach telefonischer Terminvereinbarung. Kosten: € 25,00 pro Person

 

Anmeldungen erforderlich: Dienstag bis Donnerstag von 9:00 bis 15:00 Uhr telefonisch unter 01/51552-3343 oder 01/51552-3322

Kostenbeitrag für Beratungen: freiwilliger Kostenbeitrag von € 15,00 in Selbsteinschätzung. Bei finanziellen Engpässen ist es möglich, eine kostenfreie Beratung in Anspruch zu nehmen.

Ferien- und Freizeitangebote für Kinder

Auf dem kostenlosen Serviceportal ferienchecker.at finden Sie österreichweit Angebote für Ferien- und Freizeitgestaltung für Kinder von 6- 15 Jahren. Ebenso können Ferienanbieter/innen, Kinder-Betreuungsanbieter/innen und Anbieter/innen  für Freizeitaktivitäten die Plattform für die Veröffentlichung Ihrer Angebote kostenlos nützen. Viele Gemeinde nehmen diese Möglichkeit bereits in Anspruch.

 

 

RESTPLÄTZE: geförderter Urlaub für alleinerziehende Mütter mit Kleinkindern

Der Verein Wiener Jugenderholung organisiert geförderten und betreuten Familienurlaub speziell auf die Bedürfnisse von alleinerziehenden Müttern mit Ihren Kleinkindern zugeschnitten. Zwei BetreuerInnen übernehmen die Programmgestaltung  und stehen auch für Beratungsgespräche auf freiwilliger Basis zur Verfügung.

JUFA Hotel Tieschen - Landerlebnis Südsteiermark von 10. - 16. September 2017

Zielgruppe des Urlaubes sind alleinerziehende Mütter mit Kindern im Alter von 10-30 Monaten zum Zeitpunkt des Reiseantrittes mit geringem Einkommen. Das monatliche Familiennettoeinkommen darf bei einem Erwachsenen mit 1 Kind nicht über EUR 1.600,- betragen. Für jedes weitere Kind können EUR 375,- hinzugerechnet werden. Der gesamte Urlaub kostet EUR 87,50,- für die Mutter, Kinder fahren kostenlos mit. In die Kosten sollte auch Ausflugsgeld (ca. EUR 50,-) eingeplant werden.

Buchung in der für Ihren Wohnsitz zuständigen

Regionalstelle des Amtes für Jugend und Familie – Soziale Arbeit mit Familien


 

Familienfest im Augarten

Auch im Jahr 2017 wird es wieder in Wien und vielen weiteren Bundesländern Familienfeste geben.
 
Das Familienfest in Wien wird am Sonntag, den 21. Mai 2017 von 12.00 -18.00 Uhr auf der Schüsselwiese, im Augarten (Obere Augartenstraße 1, 1020 Wien) stattfinden. Das Wiener Familienfest erfolgt wie schon im letzten Jahr wieder in gemeinsamer Organisation von BMFJ und BMLFUW.
 
Auch diese Jahr stehen interaktive Rahmenspiele und ein unterhaltsames Bühnenentertainment für Groß und Klein auf dem Programm.
Familienfeste 2017